google-shopping

Wenn man an das Optimieren von Bildern denkt, denkt man meistens an SEO, um bei der Universal Search besser in den regulären SERPs gefunden zu werden, oder vielleicht, um bei typischen Suchen bei der Google Bildersuchen top gelistet zu sein. Seitdem der Shopping Bereich von Google allerdings nicht mehr kostenfrei ist, sondern mit den PLAs zu einem neuen „Paid“ Marketingkanal geworden ist, gibt es noch einen weiteren und vielleicht viel wichtigeren Aspekt für Bilderoptimierung!

Die Artikelüberschrift hat es schon vorweggenommen, und was passt bei so einem Thema besser als ein Bild in Form eines frisch gemachten Screenshots, damit man besser versteht, was ich meine?!

Bilderoptimierung bilder seo google shopping plas product listing ads merchant center produktbilder

Was ist noch gut daran, außer, dass es sicherlich die CTR steigert?! Kostenloses Branding, auch wenn nicht geklickt wird! Nicht schlecht, oder? Like?

© Image via Wikimedia Commons – „Logo von Google“ by Aemtxd
Bestimmte Rechte vorbehalten

«

»

Dieser Artikel wurde 5657 Mal gelesen.

Kommentare (9)

    • Dachte ich mir auch, aber das Beispiel aus dem Post ist ja ein Bild von eBay und das ist ja auch so auf der eBay-Angebotsseite genauso zu finden. Da muss man sich halt was überlegen wie man seine Shop-Produktbilder so gestaltet, dass sie bei Google Shopping auffallen, aber trotzdem nicht störend im Shop wirken.

  1. Dominik hat recht, ist gegen die Google-Guidelines. Teilw. bleibt es auch mal länger unbemerkt, aber sobald dich ein Konkurrent anschwärzt bekommst du eine relativ kurze Frist um das Bild wieder jungfräulich darzustellen.

  2. Bei eBay nutzen ja sehr viele solche Bilder, um in den eBay-Suchergebnissen aufzufallen, aber wie sieht es aus, wenn ich einen Shop betreibe. Muss die Bild-URL, die ich im Product-Feed übergebe, auch auf der Webseite zu finden sein oder kann ich dafür extra Bilder erstellen, die im Shop nicht zu finden sind?

  3. „Bei Google Shopping sind Produkteinträge mit Bildern, die Werbebotschaften enthalten, nicht zulässig. Dazu zählen auch Wasserzeichen oder Werbetext. Bildlinks, die auf Logos oder andere allgemeine Bilder verweisen, sind ebenfalls nicht zulässig.“

    So viel dazu ;-)…

  4. Ihr habt Recht, die Google Guidelines zu den PLAs sind da sehr eindeutig. 😉 (http://support.google.com/merchants/answer/188494 )

    „Auf dem Bild muss das Produkt abgebildet sein. Reichen Sie keine Platzhalter wie „Kein Bild“, ein Markenlogo oder das Logo Ihres Geschäfts ein.
    Bilder von Produkten dürfen keine Logos oder sonstige Werbung enthalten.“

    Was bleibt, ist die Auffälligkeit durch die Farbe und die Überlegung, welche Möglichkeiten es gibt, sich durch entsprechende Formen, Formate, Winkel,… abzuheben.
    Auch, was allgemeine Textelemente betrifft, ist die Richtlinie nicht klar. Wie sind z.B. eure Erfahrungen mit Features – gehören die zu „sonstige Werbung“ oder sind die legitim? (z.B. extene Festplatte mit „750 GB“ oder „USB 3.0“)

    Es ist auch interessant, dass derlei Shop-Portal-Bilder wie von Ebay oder Rakuten – bei denen diese Art der Bildgestaltung genutzt wird, um in den Ergebnissen aufzufallen – auch immer wieder anzutreffen sind. Und fraglich ob diese hinterherziehen oder Google hier entsprechend nachdrücklich reagiert.

  5. Pingback: Top 10 der Woche 30/13 « Wochenrückblicke

Hinterlasse Deinen Kommentar

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter