Content

In der HORIZONT Print-Ausgabe Nr. 23 vom 5. Juni 2014 geht es auch um das Dauerthema Content Marketing. Der Autor Klaus Janke setzt sich in seinem Artikel „Liebe zum Detail“ mit eindrucksvollen Content-Marketing-Kampagnen auseinander, mit denen immer mehr große Marken und Onlineshops um Aufmerksamkeit buhlen. Andre bekräftigt, dass auch Google für den aktuellen Content-Rausch im Digital Marketing verantwortlich ist.

Innovative Storys für mehr Aufmerksamkeit

Content Tic Tac

Auf den ersten Blick scheint es so, als sollten die aufwendig produzierten Inhalte vor allem kostenlose Verbreitung und positive Aufmerksamkeit über Social Media und Mund-zu-Mund-Propaganda erzielen. Als Beispiele führt Janke die unterhaltsame Ferrero-Kampagne für den Mund-Erfrischer Tic Tac, „What’s Fresh Now?“, oder die stark überarbeitete Rezeptsammlung von Maggi an. Auch Kosmetik- und Technik-Marken investieren erfolgreich in aufwendige Content Kampagnen und setzen dabei unter anderem auf verkaufsförderndes Storytelling.

Frischer Content „nur“ für das Kundenvertrauen?

Neben der kostbaren Aufmerksamkeit des (potentiellen) Kunden gibt es noch einen anderen Grund für den Boom des Content-Marketings: Google hat es mit seinem vierten Panda-Update erneut darauf abgesehen, „gute Inhalte“ mit besseren Rankings zu belohnen. Hochwertig, relevant und aktuell muss Content sein. Damit kommen Online-Marketing-Agenturen wie die AKM3 ins Spiel, die im Bereich Content stark wächst, wie Andre bestätigt. Von den derzeit etwa hundert AKM3-Mitarbeitern beschäftigt sich ein Drittel mit diesem Bereich. Auch wenn viele weitere Faktoren das Ranking beeinflussen, haben Content-Elemente ihre Relevanz für SEO, betont Andre:

„Google hat sich mit den Panda-Updates ganz klar das Thema Inhalte auf die Fahnen geschrieben.“

Mittlerweile reiche es auch nicht mehr, einfach nur auf Masse zu setzen, denn Google könne die Textqualität durchaus beurteilen, etwa anhand der Wortvielfalt und der Satzlängen, ergänzt Andre. Um bessere Qualität zu erreichen, muss man also zwangsläufig mehr Aufwand in den Content investieren – so wie die großen Marken und Onlineshops es bereits vormachen.

Janke fragt sich am Ende seine Beitrags: Wer rankt eigentlich am besten, wenn alle ihren Content optimieren? Hier dürften dann die anderen Ranking-Faktoren ins Spiel kommen.

Bildnachweis: © ra2 studio – Fotolia.com, whatsfreshnow.de


«

»

Dieser Artikel wurde 2520 Mal gelesen.

Kommentare (1)

  1. Pingback: Top 10 der Woche 23/14 › SEO-united.de Blog

Hinterlasse Deinen Kommentar

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter