International steigender Wettbewerb in den SERPs

Andres Gastbeitrag bei SistrixAuf sistrix.de war am gestrigen Dienstag ein Gastbeitrag von Andre zum Thema Wettbewerb des internationalen SEO zu lesen. Betrachtet und analysiert wurde hierbei die Entwicklung des Sichtbarkeitsindex von acht Ländern, zu denen bereits Daten aus dem Jahr 2011 zur Verfügung standen. Diese liefern erste Erkenntnisse über deren Entwicklung und lassen einen Vergleich zu.

Die Analyse erfolgt auf drei Ebenen. Als erstes werden die Domains der jeweiligen Länder in der Top 100 betrachtet. Der zweite Punkt beinhaltet die Auseinandersetzung mit der Anzahl der Keywords pro Domain, und die letzte analytische Ebene, bezieht sich auf die Anzahl der Domains in den Top 10.

Ergebnisse aus der Analyse der Top 100, den Keywords und der Top 10

Die auffälligsten Veränderungen bezüglich der Top 100, sieht man bei der Entwicklung von UK, Spanien, Österreich und der Schweiz. UK läuft hier dem DE-Markt deutlich den Rang ab, Spanien kann einen Anstieg von 20% verzeichnen, und Österreich und die Schweiz liefern erstaunlicherweise fast die gleichen Zahlen wie Deutschland. Dennoch ist um das Ergebnis eine Klammer zu setzen: viele der Domains die in den Alpenrepubliken ranken, stammen aus Deutschland und im Falle Spaniens ist nicht deutlich, ob nicht vielleicht die Entwicklungen in den hispanischen Ländern Lateinamerikas einen entscheidenden Teil zu diesem Ergebnis beitragen.

Bei der Betrachtung der Anzahl der Keywords, zu denen eine Domain rankt bestätigt sich zunächst der Eindruck aus dem Top 100 Ranking. Erstaunlich hier: UK behauptet sich dieses Mal vor Deutschland. Österreich und die Schweiz haben sich – wie folgende Grafik zeigt – beim Keyword-Ranking dicht an die deutschen Fersen geheftet.

Richtig spannend wird es jedoch bei der Betrachtung der entscheidenden Positionen, den Top 10 den SERPs. Hier wendet sich das Blatt noch einmal komplett. Deutschland setzt sich bei diesen entscheidenden Zahlen an die Spitze, dicht gefolgt von UK und den USA. Das Deutsche SEO ist also weiterhin auf einem guten Weg und der Wettbewerb hierzulande wohl einer der Härtesten.

Leseprobe aus dem Screenguide Artikel

„Die Daten aus den USA setzen offensichtlich eine neue Messlatte – das aber nur auf den ersten Blick!“

Screenguide

„International steigender Wettbewerb in den SERPs“
Wenn man sich diese Daten anschaut, versteht und verdaut, dann wundert man sich nicht, warum diejenigen, die in Deutschland erfolgreich SEO machen auch in anderen Ländern ziemlich gut zurechtkommen.


«

»

Dieser Artikel wurde 2295 Mal gelesen.

Hinterlasse Deinen Kommentar

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter