Zum Liken animieren

Das neue Jahr direkt mal mit einem leicht kritischen Beitrag starten. Schon seit zwei Jahren und auch für 2013 war in vielen Jahresvorschauen und Glaskugeleien etwas zu Social Signals als Rankingkriterien für SEO zu lesen. Soweit so gut. Ich teile die Einschätzung, dass das irgendwann kommen wird. Jedoch wann? Hier meine Vermutung: Wir werden uns sicher sein können, dass diese Zeit wirklich gekommen ist, wenn diejenigen einfältigen SEOs, die immer Linkgeizig waren, plötzlich anfangen mit einem Like oder +1 zu geizen obwohl sie einen Artikel lesen und gut fanden. Merkt euch meine Worte. Die Zeit wird kommen. Denkt ihr das auch?


«

»

Dieser Artikel wurde 4048 Mal gelesen.

Kommentare (12)

  1. … teilweise nehmen Social Signals schon Einfluss auf das Ranking.

    Wenn ein Beitrag gut und SELBER geschrieben ist bekommt er (von mir) auch ein Like oder +1. Leider oder meistens sind viele Beiträge, mit NEUEM informativen Content, oftmals nicht selbst geschrieben sondern abgekupfert.

  2. Naja @Gretus, es bezog sich wohl eher auf die Allgemeinheit und nicht unbedingt um Likes von Dir *g*

    Die grundsätzliche Frage scheint ja zu sein: Setzt überhaupt noch jemand Likes, +, Links oder sonstwas für „direkte“ Konkurrenten?
    Diese Frage ist, soweit ich das beurteilen kann, aber so alt wie SEO selbst. Darf man sich mit Konkurrenten vernetzen? Die Angst bei dieser Frage sorgt dafür, dass jeder Betreiber von Keyword XY den Teufel tut und eine Webseite mit Keyword YX auf keinen Fall verlinkt. Ist ja Konkurrenz.

    Vielleicht könnt Ihr beiden als glaubwürdige Player im SEO-Business mit etwas Aufklärung gegen den Linkgeiz etwa tun? Nur so als Anregung…

    Gruß
    Matze

  3. Moin Gretus,
    danke für dein Kommentar. Ihr seid zweifelsfrei eines der Sprachrohre der SEO Szene! Ich glaube nicht, dass ich mich über mangelden Support beschwert haben soll. Ich habe bloß mal ein etwas „bissigeres“ Argument in die Diskussions-Wagschale rund um Social Signals rein werfen wollen. Vielleicht ist der Blogpost so ungewohnt kurz dass er Interpretationsspielraum in die falsche Richtung zuläßt. Sollte dann hiermit hoffentlich korrigiert sein. Ich empfinde mich sehr stark als Teil der SEO Szene / Branche / Community und glaube dass isch viel dafür tue und auch viel davon habe.
    Bis die Tage
    Andre

  4. Hi,

    als einer der – womöglich sogar DER – Topreferrer im SEO-Bereich weisen wird die Schuld einfach mal weit von uns 😉

    Ich muss Dir ehrlich sagen Andre, im Verhältnis was Du, Promny oder einige andere SEO-Superstars für die Community machen, dürft Ihr Euch über Support nicht beschweren. Du bist engagiert um AKM3 noch weiter hochzuziehen, machst Deinen Job auch sehr gut aber kannst nicht erwarten, dass alle anderen Dir dabei auch noch zu Füßen liegen…

    Weiß nicht, lag mir gerade so auf der Zunge…

    Gretus

  5. Moin Gretus,
    wie gesagt. Ich finde es gut das du dich regst. Wenn ich die Gelegenheit habe es für dich gerade zu rücken hoffe ich, dass ich damit noch jemanden davon abhalten konnte mich falsch zu verstehen. Insofern immer her damit. Miteinandern schnacken und ping pong und das Ergebniss wird noch besser …
    Bis bald
    Andre

  6. Also ich wir fahren seit einiger Zeit Test mit Magazinen, A/B Vergleich einmal mit aktiven Linkaufbau einmal ohne und bei dem Ohne mit Aktiven Social aufbau und Face interatkion. Kleines Beispiel dieser Artikel: http://www.apfelmagazine.de/kostenlose-app-fuer-hundebesitzer-kann-hundeleben-retten-233/ hat keine Backlinks, aber aufgrund das viele Menschen diese App gut fanden die vorgestellt wurde und wir zu dem Beitrag bei Facebook Werbung gebucht hatten und dadurch vile likes bekamen, rankt der Beitrag unter Hundeleben retten und einige andere Keys, obwohl das Magazinen ansich nichts mit Hunden oder Tieren zu tun hat. Andere Magazine gleiche Artikel mit Links rankt nichtmals in den Top 100. Wir werden dazu im Sommer einen ausführlichen Bericht auf http://www.marketingblick.de bringen mit allen Magazinen und vergleichs Seiten.
    Also mein Fazit ist das Social Signale sehr wichtig sind. An Face likes zu kommen ist recht einfach durch Werbeschaltung und aktiven Fanaufbau. G+ Likes zu bekommen (also echte) ist dahingegen nicht so einfach. Mit dem Klickgeiz auf diese Button gebe ich Dir vollkommen recht Andre.
    Gruß
    Andi

  7. Hi Matze,

    anstatt den Finger zu heben bzw. sich zu beschweren, muss man mit guten Beispiel vorangehen und den Leuten klar machen, dass der uneingeschränkte Support bzw. das uneingeschränkte Weitergeben von sämtlichen für das eigene Thema wichtigen Inhalten bzw. Seiten immer noch die einfachste Methode ist, sich zu einem wichtigen Bestandteil eines großen Ganzen zu machen. Fängt man an, aus Konkurrenzgedanken oder Sympathie zu selektieren, hat man schon verloren.

    Einfach immer linken und liken was das Zeug hält, schaden kann es bekanntlich ja nicht 😉

    Grüße

    Gretus

  8. Hi Andre,

    hast schon Recht, umsonst sieht man Dich ja nicht immer nur mit dem Koffer in einem Fahrstuhl 😉 Habe mich vielleicht auch etwas in der Wortwahl vergriffen, sollte nicht bös gemeint sein…

    Grüße

    Gretus

  9. @Andreas: es geht doch nicht nur um backlink von einem Artikel sondern um die gesamte Domain. Stichwörter Trust , linkjuice, onpage usw. ! Es kann doch keine Korrelation hergestellt werden bei dem was du schreibst. Social hat meiner Meinung heute noch keinen Einfluss.

  10. Hi Andre,

    mich würde interessieren, wo Du genau die Ursachen für den Like-Geiz siehst? Beim Linkgeiz war es ja so, dass man mit jedem ausgehenden Link Linkpower abgiebt, die nicht mehr an seiteninterne Links weitergegeben werden konnte. Jeder ausgehende Link wurde also quasi mit einer Schwächung des eigenen Rankings gleichgesetzt (was ich für falsch halte, aber das steht auf einem anderen Blatt). Meiner Meinung nach war also die Intention gar nicht so sehr, dass man dem anderen die Stärkung seiner Seite nicht gönnte, sondern eher dass man seine eigene Seiten nicht schwächen wollte.

    Bei Likes / +1 gibt es diesen Aspekt nicht. Ein zusätzlichen Like / +1 für eine URL zu vergeben schwächt nicht die eigenen Rankings. Im Gegenteil, ein hoher Aktivitätsgrad wird sich vermutlich sogar positiv auf das eigene Google+ Profil auswirken. Ich kenne z. B. Google+ Profile die fleißig rum-plusen, nur um neue Follower zu bekommen.

    Fazit: Ein Like-Geiz wäre also nur bei direkten Wettbewerbern relevant, denen man das bessere Ranking nicht gönnt. Damit kommt es gegenüber dem Link-Geiz, der ja für alle ausgehenden Links gilt, in deutlich weniger Fällen zur Anwendung.

Hinterlasse Deinen Kommentar

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter