suchradar_header_compressed

Dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis mobile Endgeräte den heimischen Computer in puncto Suchanfragen überholen, war in Expertenkreisen schon lange klar. Erst im letzten Mai gab Google bekannt, dass bereits in 10 Ländern mehr als 50 Prozent aller Suchanfragen über Smartphones getätigt werden. Trend-Analysen für 2016 sehen Letztere weiter auf dem Vormarsch.

Wie wichtig Mobile Marketing für Unternehmen geworden ist, was es für sie überhaupt bedeutet und welche speziellen Herausforderungen es mit sich bringt, wird im „SEO-Themenradar“ der aktuellen Ausgabe der suchradar diskutiert, einem Fachmagazin für SEO, SEA und E-Commerce. Chefredakteur Markus Hövener hat Markus Koczy (PerformicsAKM3) und weitere Online-Marketer zu dieser Thematik befragt. Denn lediglich auf den ersten Blick scheint es einfach, ein Internetangebot für mobile Geräte zuzuschneiden – tatsächlich ist es aber mit manchem Aufwand und einigem Geschick verbunden. Doch auch wenn sich viele Unternehmen offenbar noch schwertun, der Aufwand lohnt sich, wie Koczy betont:

koczy_compressed

Markus Koczy, Geschäftsführung PerformicsAKM3

Mittlerweile werden mehr Suchanfragen auf mobilen Endgeräten durchgeführt als auf dem Desktop. Unternehmen müssen sich auf dieses Nutzerverhalten einstellen und in der Customer Journey die Desktop-Version, die mobile Version sowie die App in Einklang bringen. Und verstehen, in welcher Phase des Kaufprozesses der Kunde welches Endgerät nutzt. Dabei tun sich Unternehmen besonders schwer, wenn es um die Implementierung der mobilen Version geht, wenn also technische Anforderungen definiert werden.

Außerdem stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung zu verstehen, dass Inhalte der Desktop-Version möglichst dem jeweiligen Endgerät angepasst ausgespielt werden sollten. Während auf dem Desktop ausführliche Inhalte mit viel Tiefe den Besucher binden, soll die mobile Version häufig den Suchenden in gebotener Kürze informieren.

Den vollständigen Artikel findet ihr auf Seite 59 der suchradar-Ausgabe 58, die hier zum Download bereitsteht.


«

»

Dieser Artikel wurde 894 Mal gelesen.

Hinterlasse Deinen Kommentar

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter