Alle, die ebenso wie wir Wert legen auf ein optimales Zusammenspiel von SEO- und SEA-Strategie, werden sich besonders über diese neue Features des Google AdWords Keyword-Planers freuen: Seit kurzem können hier neben den Daten zum Suchvolumen und zu möglichen Impressionen in der bezahlten Suche auch die Daten zum Anteil der möglichen organischen Impressionen und zur durchschnittlichen Position in der organischen Suche abgerufen werden.

Der „Anteil an möglichen Impressionen in der organischen Suche“ gibt an, wie häufig bei der Suche nach dem jeweiligen Keyword eine Listung der Webseite in den Ergebnissen der organischen Suche erfolgte. Hier lassen sich Traffic-Potenziale für weitere, langfristige SEO-Maßnahmen sowie für kurzfristige SEA-SEO-Strategien ableiten.

Die „Durchschnittliche organische Position“ gibt Aufschluss über die Position des Eintrags der betreffenden Webseite im Vergleich zu anderen Webseiten. Sie wird von Google auf Grundlage der durchschnittlich besten Position des Eintrags der jeweiligen Webseite berechnet. Diese Information ist im Zusammenhang mit Ranking-Zielen sowie darauf abgestimmten SEA-SEO-Positionierungsstrategien besonders wertvoll.

Um diese Daten angezeigt zu bekommen, müsst ihr über einen Account für die Google Search Console verfügen und diesen mit eurem AdWords-Account verknüpfen. Die im Keyword-Planer angezeigten Daten übernimmt Google aus der Search Console.

Alles in allem sind das wunderbare Funktionen, mit denen Google neue SEO-Insights innerhalb des Keyword-Planers liefert und die Online-Marketing-Managern dabei helfen, SEO und SEA noch besser aufeinander abzustimmen.


«

»

Dieser Artikel wurde 4065 Mal gelesen.

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter