Recap SEO Campixx 2012

Am vergangenen Wochenende hat zum 4. Mal die SEO Campixx am Berliner Müggelsee stattgefunden. Vom 09.03. bis zum 11.03.2012 versammelten sich ca. 500 Experten zu der „Unkonferenz“ (wie sie von ihrem Gründer Marco Janck bezeichnet wird) und tauschten sich über das Thema Suchmaschinenoptimierung aus. Da durfte natürlich auch die AKM3 GmbH nicht fehlen!

Als einer der Hauptsponsoren der SEO Campixx 2012 waren wir nicht nur mit dem AKM3-Raum vertreten, sondern auch mit einem eigenen Stand. Hier konnten die Besucher der Konferenz an unserer Aktion „AKM3 schenkt dir einen Link“ teilnehmen.

SEO Campixx 2012 Sponsoren

Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder einige interessante Sessions, an denen wir teilgenommen haben:

10.03.2012 – Tag 1

10.30 – 11.15

Einer der ersten Sessions, die wir besucht haben, war von Andi Petzold zum Thema „SEO Kennzahlen mit Google Docs abfragen und Zeit sparen“. In dem Vortrag giAndi Petzold zum Thema „SEO Kennzahlen mit Google Docs abfragen und Zeit sparenng es um die Frage, wie man sich die Google Docs zu Nutze machen kann, um SEO Kennzahlen zu erheben und weiter zu verarbeiten. So lassen sich mit wenigen Handgriffen nützliche Daten zur Onpage Analyse gewinnen. Durch den Einsatz von APIs können Daten aus bekannten Tools wie Sistrix und Googles eigenen Diensten wie Google Places und Analytics in Google Doc verwendet werden.

Durch einen Skripteditor kann man zusätzlich eigene Funktionen in Javascript programmieren und diese dann in Google Docs verwenden.

In einer der ersten Sessions ging Peer Hoffmann in seinem Vortrag „Inhouse SEO für internationale Websites / Online-Shops“ auf seine Arbeit bei der DENIOS AG als Inhouse SEO ein. Das Thema Indexierung stand bei ihm im Fokus – außerdem ging er detailliert darauf ein, wie er während seiner Tätigkeit die Sichtbarkeit der verschiedenen Länderdomains erhöhen konnte. Schön zu sehen, dass auch Unternehmen wie die DENIOS AG (Produkterstellung im Bereich Umweltschutz & Sicherheit), das Thema SEO professionell angehen.

11.45 – 12.30

Eric Kubitz gab eine interessante Einführung in das (SEO-)Projektmanagement. Aus eigener Erfahrung konnte Eric darüber berichten, welche Herausforderung die Implementierung von SEO-Prozessen in ein Unternehmen mit sich bringt. Jede Abteilung hat ihre eigenen Ideen und Vorstellungen, wie man sich in die Suchmaschinenoptimierung einbringen sollte – doch all die guten Ideen zusammen zu tragen und im Team zu entscheiden, wie die Prozesse implementiert werden – dazu bietet sich ein professionelles Projektmanagement an. Besonders zu beachten ist hierbei, dass nicht die Hierarchien eines Unternehmens über die Position in Projektgruppen entscheidet, sondern allein das (Fach-)Wissen entscheidend ist, welche Position ein Mitarbeiter in einer Projektgruppe bekleidet.

Ins Detail ging Tino Niggemeier in einer späteren Session (15.15 – 16.00). Anhand der Projektmanagement-Software v.Soft, die XEOMED selbst im Einsatz hat, zeigte Tino auf, wie die Anwendung entsprechender Software SEO-Agenturen beim Projektmanagement und Projektcontrolling wirksam unterstützen kann. Von Auftragsplanung bis hin zur Rechnungserstellung und Zeitmanagement konnte die Software in sämtlichen Arbeitsprozessen ihre Dienste leisten.

Die Session „SEO for the System“ von Karl Kratz war wie erwartet sehr gut besucht und sehr unterhaltsam. Anhand eines fiktiven Beispiels hat er detailliert aufgezeigt, wie man in mehreren Schritten die perfekten Keywords herausfiltert und dafür Landing-Pages erstellt.

SEO Campixx Verpflegung

15.15 – 16.00

Ebenfalls besucht wurde die Session zum Thema „Saisonales SEO“ von Anita Böhm und Florian Elbers, die anhand des Valentinstages verdeutlichten, dass es Themen gibt, bei denen nur eine kurze Präsenz in den SERPS notwendig ist, diese aber lange im Voraus geplant werden muss. Es wurden Strategien und Projektpläne diskutiert, die sowohl der Identifikation des Startzeitpunktes der Maßnahmen, als auch den Ablauf und die Durchführung der Maßnahmen organisieren.

Ein Weiter interessanter Vortrag, den Sebastian Erlhofer gehalten hat, beschäftige sich mit dem Thema „Linkprofil Analyse – Interne und eingehende Links“. Hier wurden einzelne Vorgehensweisen der Linkprofil Analyse vorgestellt, zu welchem Ergebnis man kommen sollte und welche Probleme es gibt.

16.30 – 17.15

Am Ende des ersten Tages fand die Session über „Snippet Optimierung“ statt. Hier erläuterten Alexander Rosenthall und Holger Etzel, welche Fehler von vielen Shops und Portalbetreibern gemacht werden und worauf es bei der Auswahl des perfekten Snippets ankommt. Besonderes Augenmerk wurde auf die voll im Trend liegenden „Google-Sterne“ gelegt, wobei der Ton der Veranstaltung darauf lag, dass es um Individualität in den SERPS geht. So können neben den Kundenbewertungen auch Unicode-Einblendungen oder eine ganz schlichte Textpräsenz in den Suchergebnissen für Aufmerksamkeit sorgen und Klicks generieren.

11.03.2012 – Tag 2

10.00 – 10.45

In der Session „Content und Redakteure im Griff – SEO Funktionen für das perfekte CMS“ stellte Ludwig Coenen einen perfekt optimierten Content-Lifecircle vor. Unter den Stichworten „Themen“, „Produktion“, „Optimierung“, „Adhoc Potentiale“ und „Erfolgsmessung“ präsentierte er einen Ansatz, das CMS für Redakteure so aufzuarbeiten, dass Fehler bei der Contenterstellung (größtenteils) vermieden werden und möglichst effizient gearbeitet werden kann.

Einer der wohl am meisten diskutierten Sessions war der Workshop von Christoph Cemper, der anhand einer Datenerhebung aus den Jahren 2010-2012 die Veränderungen in den SERPS und dem damit verbundenen Linkaufbau analysierte. Ausgangspunkt war die aktuelle Diskussion um die Aussage von Google, etwas Grundlegendes an der Linkbewertung ändern zu wollen. Christoph hob in seinem Vortrag hervor, dass es durchaus möglich wäre, dass in Zukunft der Anchortext immer weniger ins Gewicht fallen wird und die Wichtigkeit eines Links besonders aus seinem Umfeld resultieren wird.

11.15 – 12.00

Nicht viel Zeit zu verlieren hat Nicolas Sacotte, Gründer und Inhaber der Agentur activetraffic aus Hamburg. Er hNicolas Sacotte Agentur activetraffic aus Hamburgielt daher einen Vortrag zum Thema Prozessoptimierung. Dabei veranschaulichte er an einer Live-Demo der selbst entwickelten SEO Software, dass sich nahezu alle Arbeitsprozesse einer SEO Agentur (Angebotserstellung, Kundenreport, Linkmarketing, Domainprojektierung usw.) in einer Software sinnvoll implementieren – und noch wichtiger – verknüpfen lassen. Verdeutlichen sollte dies insbesondere der Aufbau einer Expired Domain. Leider wurde das Fallbeispiel (verständlicherweise allerdings) an einer Testumgebung vorgeführt. Ein Speichern des Ergebnisses war also nicht möglich. Somit gab es am Ende der Vorstellung zwar exemplarisch Expired Domains aus dem Hause activetraffic zu begutachten, nicht aber die im Vortrag zusammengestellte Domain. Dennoch beeindruckend, was dort innerhalb eines Jahres entwickelt wurde.

13.30 – 14.15

Nach der Mittagspause brachte uns Björn Instinsky die Fragestellung näher „Warum Google Facebook liebt“. Quintessenz der Session war, dass der Einfluss von Social Signals auf das Ranking von Google noch immer nicht eindeutig skalierbar ist. Auch die Vermutung, dass Shares für das Ranking wertvoller sind als Likes, blieb eine Vermutung. Fest steht jedoch, dass Social Signals gut bewertbare Indikatoren für das Nutzerverhalten, Traffic-Lieferanten sowie Treiber für das Brandbuilding sind.

Matthias Hanske, bekannt von content-guru.de, sprach sich in seinem Vortrag „Affiliate Marketing ohne Netzwerk – sei dein eigener Shop“ für die Evolution des Affiliates zum eigenen Shopbetreiber aus. Im Wesentlichen geht es dem gelernten Betriebswirt dabei um die Erhöhung der Marge – wer hätte das gedacht… Also weg vom Affiliate Netzwerk hin zu exklusiven Partnern und wo es lohnenswert ist, zum eigenen Shop. Wenig SEO Bezug, aber dadurch auch eine nette Abwechslung.

Zu einer sehr spannenden und lehrreichen Session lud Markus Uhl ein. In „A Fool with a Tool – Excel Magie für SEOs“ zeigte er, was mit Excel möglich ist und welche Tricks man nutzen kann, um Daten noch schneller zusammen zu fassen und zu analysieren. Zwar hat fast jeder Excel auf seinem Computer installiert, aber nur wenige können wirklich gut damit umgehen. Markus zeigte, wie man mit den CSV Exporten einzelner Tools und Analytics Systemen eindrucksvolle Tabellen und Grafiken erstellen kann, um die Auswirkungen und Aussagekraft von Suchmaschinenoptimierung der Management Ebene leichter verständlich und begreifbar zu machen.

16.00 – 16.45

In der letzten Session des Tages luden Michael Fritz und Sebastian Weber zu einem Vortrag zum Thema „Video SEO“ ein. Neben aktuellen Zahlen bezüglich der wichtigsten Videoportalen im Netz und den Best Practices für die erfolgreiche Vermarktung von Videos gingen sie auch auf Video SEO Dienstleister ein und nahmen deren Service genau unter die Lupe.

AKM3 Stand auf der SEO Campixx 2012

Wir haben uns gefreut, viele bestehende Kontakte aufzufrischen und viele neue Gesichter kennen gelernt zu haben. Die Teilnahme an der SEO Campixx hat sich für alle Anwesenden gelohnt, die Stimmung war super.


«

»

Dieser Artikel wurde 8527 Mal gelesen.

Kommentare (5)

  1. Pingback: Recap SEO Campixx 2012 – Die SEO-Rundreise « SEO Scene
  2. Pingback: SEO Campixx 2012 Recap » Seodeluxe
  3. Pingback: Recap SEO campix 2012 | perSEO – Der SEO Blog von Khalil Agheli Zadeh
  4. Pingback: HAN SEO - Recap SEO Campixx 2012 – By HAN SEO

Hinterlasse Deinen Kommentar

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter