Den Kunden dank Big Data besser verstehen

Große Datenmengen, die im Zuge moderner Vertriebswege anfallen, sogenannte Big Data, gehören für Werbetreibende heutzutage zu den größten Herausforderungen. Zugleich bringen Big Data auch große Chancen mit sich – sofern die gewonnenen Daten intelligent ausgewertet werden und sich anschließend zur Neukundengewinnung und Bestandskundenbindung nutzen lassen.

Die Analyse großer Datenmengen kann für verschiedene Zwecke eingesetzt werden: die Geschäftsführung benötigt signifikante Trends zur Strategiebestimmung, das Marketing möchte besser verstehen, welche Handlungen den Umsatz steigern und wie sich ein höherer ROI erzielen lässt, die PR-Abteilung versucht, eine Werbestrategie besser auf die sozialen Medien abzustimmen – und insgesamt sollen alle Werbemittel eine größere Relevanz für den Kunden haben. Für all dies ist es notwendig, dass die Zielgruppen noch genauer als bislang segmentiert werden. Und dies nicht zuletzt, um neue Umsatz-Möglichkeiten zu erschließen.

Daten aus der Online- und der Offline-Welt fließen zusammen

Für all diese Problemstellungen können Big Data & Analytics die Lösung sein. Denn die intelligente Analyse großer Datenmengen – Stichwort Smart Data – erlaubt einen ganzheitlichen Blick auf scheinbar disparate Informationen. Erst in der verknüpfenden Meta-Auswertung zeigen sich Muster und Potenziale, die bei einer isolierten Betrachtung verborgen bleiben. Deshalb müssen die Daten aus verschiedenen Bereichen, aus Online- wie Offline-Kanälen, zusammengebracht werden. Das sind beispielsweise Transaktionsdaten aus Bestellungen und Retouren, Daten über das Verhalten von Nutzern auf der Unternehmenswebseite, Standort-Daten und Daten über die genutzten Endgeräte, Daten aus E-Mail-Newslettern, aus den Interaktionen in sozialen Medien, Daten aus dem Customer Relationship Management, dem Vertrieb, dem Support-Service etc.

Wie geht man bei der Auswertung von großen Datenmengen vor?

All diese Daten müssen zunächst erfasst werden. Über verschiedene Kanäle laufen sie in einer Data Management Platform zusammen, wo sie integriert, bereinigt und vereinheitlicht werden. Danach beginnt die konkrete Analyse durch Datenspezialisten, die mithilfe bestimmter Algorithmen die Komplexität reduzieren und Muster sichtbar machen. Je nach System können die gewonnenen Informationen mit Echtzeit-Daten der Nutzer abgeglichen werden.

Der Vorteil dieser Tiefenschürfung: Die Vorhersagemodelle für Programmatic Buying und Real Time Bidding, die dafür sorgen sollen, den richtigen Kunden am richtigen Ort zur richtigen Zeit anzusprechen, werden viel genauer. Zudem lässt sich verfolgen, welcher Content funktioniert – und es kann binnen kürzester Zeit entsprechend reagiert werden. Auf diese Weise gelingt es besser, den Kunden mittels einer persönlichen Ansprache und einer relevanten Werbebotschaft für ein Produkt oder einen Service zu gewinnen und im Idealfall dauerhaft zu binden.

Da sie den Erfolg von Werbemitteln erhöhen, sind Big-Data-Analysen für Werbetreibende unverzichtbar. Erfolgreiches personalisiertes Marketing führt zum Beispiel dazu, dass sich die Conversion Rate von Onlineshops erhöht und die Abwanderung von Kunden aufgehalten werden kann. Werden die Big-Data-Analysen in die richtige Strategie übersetzt, können Unternehmen jede Interaktion mit dem Kunden zu ihrem Vorteil maximal nutzen.

Erfahren sie mehr unter www.webmetrics.de.


SEO Themen im Blog


Hier Ihre Anfrage versenden





Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Betreff

Ihre Nachricht

Sicherheits Check: Bitte geben Sie die nachfolgenen Zeichen ein.
captcha

*Pflichtfeld

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter