Product Listing Ads (PLAs) sind die Anzeigenformate Googles, um Produkte aus dem Google Merchant Center (ehemals Google Base) sowohl in der Universal Search, als auch in Google Shopping anzuzeigen.Während Google die Listung in Google Shopping zunächst kostenlos anbot und nur Klicks auf gesponsorte Produkte berechnete, stellt die Suchmaschine seit dem 13. Februar 2013 von einem kostenfreien auf ein kostenpflichtiges Modell um. Dabei fügt es bis Ende Juni die Google Shopping Ergebnisse und die gesponsorten Produkte in die PLAs zusammen. Online Shops bezahlen dann nach dem Pay-Per-Click-Modell für jeden Klick auf ihr eingeblendetes Google Shopping Produkt – unabhängig davon, ob der Benutzer das Produkt tatsächlich kauft. Im Gegensatz zu normalen Such-Anzeigen führen nicht Keywords, sondern Produktziele zur Einblendung der angebotenen Waren. Dazu muss Google AdWords mit dem Google Merchant Center (ehemals Google Base) verbunden sein, denn die Quelle für die Produktziele stellt der Produkt-Feed dar, den Shop-Betreiber dort hinterlegen. Dieser Feed enthält unter anderem Spezifikationen zu: Produktname, Kategorie, Preis, Bild sowie die Produktbeschreibung. Sucht ein Nutzer nach einem Produkt, gibt Google anhand der im Feed hinterlegten Daten passende Shopping-Angebote aus. Um die Synergien der Produkteinblendung durch Google Merchant mit den feingliedrigen Anzeigen-Einstellungen sowie Statistiken von Google AdWords zu nutzen, sollten Unternehmen ihre Product Listing Ads ebenso professionell wie andere AdWords Anzeigen erstellen. Auch hier zählt die fortlaufende Optimierung der Anzeigen, Click-Through-Raten und Conversions.

Die Dienstleistungen der Performics im Bereich Product Listing Ads

Mehr Aufmerksamkeit durch Bilder und Mehrfachlistung

Mit der Schaltung von Product Listing Ads können Online Shops ein aufmerksamkeitsstarkes Anzeigenformat für sich nutzen. Denn bei jeder Einblendung zeigt Google auch das Produktbild, das Suchende vor allem optisch anspricht. Dies zeigt sich auch in höheren Klickraten. Zudem erreichen PLAs die Nutzer im Kaufprozess am Anfang bereits sehr gut und ermöglichen es daher, frühzeitig potentielle Kunden anzusprechen und für sich zu gewinnen.

Zwar fallen mit der Überführung in ein kostenpflichtiges Modell mehr Kosten an, doch die Qualität der Suchergebnisse steigt, und damit auch die Relevanz für die Nutzer. Generell liegen die Kosten für die Product Listing Ads je nach Branche niedriger als die Ausgaben für die herkömmlichen Search-Anzeigen. Auch bei geringen Budgets lohnt sich eine Schaltung: So stellen Shops sicher, dass die eigenen Produkte eingeblendet werden, wenn der Nutzer die Shoppingergebnisse individuell sortiert und damit Googles vorgegebene Reihenfolge unterbricht.

Da Google die Produktlisten Anzeigen zusätzlich zu den normalen Textanzeigen schaltet, können Unternehmen mit PLAs in der Universal Search bereits in den kommerziellen Ergebnissen mehrfach gelistet sein. Vor allem bei transaktionalen und conversion-nahen Suchen, bei denen die bezahlten die organischen Ergebnisse zunehmend aus dem sichtbaren Raum verdrängen, ist dies von Vorteil.

Die Performics unterstützt Sie gerne, damit Sie auch in diesem noch jungen Kanal effektiv wertvolle Kunden gewinnen können.


SEA Themen im Blog


Hier Ihre Anfrage versenden






Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Betreff

Ihre Nachricht

Sicherheits Check: Bitte geben Sie die nachfolgenen Zeichen ein.
captcha

*Pflichtfeld

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter