Online Marketing Konferenz Lüneburg

Am 25. September startet die Online Marketing Konferenz in der wunderschönen Stadt Lüneburg pünktlich um 09:15 Uhr auf dem Campus der Leuphana Universität Lüneburg. Verteilt auf 2 Hörsäle konnten rund 300 Teilnehmer, Unternehmer, Studenten und Professoren einem sehr abwechslungsreichen und spannenden Programm zu unterschiedlichen Themen des Online Marketings folgen.

Keynote: Wandel von Affiliate

Die Keynote hielt Markus Kellermann, Geschäftsführer der xpose360 GmbH. Der Spezialist für Affiliate Marketing referierte über den Wandel von Affiliate und der starken Professionalisierung der Online-Marketing-Disziplin in den letzten Jahren.

Waren es früher noch zahlreiche kleine Blogger, die als „Vertriebler“ über Bannerwerbung oder Artikelvorstellungen Ihre Leser auf die Produkte von Herstellern hingewiesen haben, sind es heute große Plattformen, die monatlich Millionenbeträge durch dieses Geschäftsmodell verdienen. Zu den bekanntesten Seiten zählen Vergleichsportale wie Check24, Vervivox oder auch Themen-Seiten wie Ladenzeile, die sich hauptsächlich aus den Einnahmen durch Affiliate Marketing finanzieren. Andere Bereiche sind Gutscheinseiten, Preisvergleiche und Cash-Back-Portale, die sich über die CPX-Modelle bezahlen lassen. Auch in Zahlen wird die Bedeutung von Affiliate sichtbar. Waren es 2009 noch 308 Millionen Euro Werbeausgaben im Affiliate Marketing in Deutschland, ist die Summe im Jahr 2013 auf 440 Millionen Euro gestiegen.

Auch die technologische Entwicklung schreitet in diesem Segment weiter. So werden auf den großen Portalen bereits zahlreiche Technologien zur Rückgewinnung von Interessenten, Re-Targeting-Instrumente und andere Lösungen zur Steigerung und Optimierung der Conversionrate eingesetzt.

Markus Keller Vortrag

Die Eröffnung der Veranstaltung machte uns schon Vorfreude auf die weiteren Vorträge des Tages:

Unterschiede im Suchverhalten der Geschlechter

Sebastian Loock – der Mario Barth der SEO-Szene und Geschäftsführer der web-netz GmbH – unterhielt das Publikum mit klischeehaften Männer-Frauen-Vergleichen und sorgte so für den einen oder anderen Lacher. Dabei ging er fast nebenbei der Frage auf den Grund, wie sich diese Unterschiede im Suchverhalten der Geschlechter widerspiegeln und was Online Marketer daraus lernen können.

Während Männer bspw. nach harten Fakten („Kettensäge 440V“) suchen, sind Frauen tendenziell emotionsgetrieben und werden bei ihren Suchanfragen konkreter: „wie kann verhindert werden dass ein kind während der fahrt die hintere tür öffnet“. Welchen Einfluss haben das zu verkaufende Produkt und die damit verbundene Zielgruppe bei der Shoperstellung? Was sollte man bei der Ansprache beachten? Ein spannender, unterhaltsamer Vortrag von Sebastian.

SEO – Input aus der Praxis

Janike Bach und Marius Fröchling, die Heads of SEO der web-netz GmbH, sprachen zum Thema „SEO – Input aus der Praxis – lukrativ, kreativ, technisch, tödlich“. Hierbei gaben sie ihren typischen SEO-Tagesablauf auf sehr unterhaltsame Weise wieder. Nach dem nachmittäglichen Aufstehen werden erst einmal interessante Expired-Domains unter die Lupe genommen, bevor es mit exzessiven Linkkäufen weitergeht… – Vorsicht, Ironie!

Janike und Marius zeigten Gefahren ehemals wirkungsvoller SEO-Taktiken auf sowie deren Konsequenzen nach fiesen Pinguine- und gefährlichen Panda-Updates. Um solchen Gefahren aus dem Weg zu gehen, wurde das „neue SEO-Zeitalter“ beschrieben. Dieses beinhaltet eine Symbiose aus PR und Werbung mit Verlagswesen und Technik-Know-how. Auch das Stichwort „Content Marketing“ fiel in diesem Zusammenhang selbstverständlich und war die perfekte Steilvorlage für unseren Kollegen Matthäus.

Erfolgreiches Online-Marketing durch Content Marketing

Unser Matthäus nahm die Steilvorlage gekonnt an und verwandelte sicher mit dem Titel „Content Marketing als Bestandteil einer erfolgreichen Online-Marketing-Strategie – Theorie und Praxis“. Er sprach zunächst vom Wandel im SEO, den die Updates von Google ausgelöst haben, und ging dann zum Thema Content Marketing und dessen unterschiedliches Verständnis über.

Content Marketing als „Digital Strategy“Content Marketing ist das Verbindungsglied zwischen den verschiedenen Disziplinen. Angefangen beim Onpage-SEO bzw. der inhaltlichen Optimierung sowie der Content-Qualität, müssen neben dem Offpage-SEO auch die PR und die Nutzererwartungen (Branding) mit in Betracht gezogen werden. Zusätzlich ist der Bereich Social (Social Signals, virale Kampagnen) Teil einer erfolgreichen Content-Marketing-Kampagne. So stellt Matthäus die These auf, dass der SEO-Manager zum Marketing-Manager konvertiert.

Welchen Herausforderungen sehen sich die Stakeholder einer Content-Marketing-Kampagne gegenüber? Strategisch ist es daher wichtig, seine Ziele zu kennen, die Zielgruppe zu definieren und den Markt zu kennen:

  1. Ziele
    • Welche Marketing-Ziele lege ich fest?
    • Sind meine festgelegten Ziele messbar?
    • Verknüpfung einer Marke mit Inhalten
  2. Zielgruppe
    • Welche Prioritäten, Probleme und Bedürfnisse haben meine Zielgruppen?
    • Was sind die Erwartungen an meine Marke?
    • Wie können Erwartungen der Zielgruppe beeinflusst werden?
  3. Marktanalyse
    • Konkurrenzanalyse
    • Marktteilnehmer
    • Benchmark

Wie auch schon bei den Praxisbeispielen von den Kollegen Janike und Marius erfahren, generieren tolle Inhalte Links, Social Signals und relevanten Traffic. Im Gegensatz zum klassischen SEO liegt der Fokus aber nicht auf transaktionalen Keywords, also dem direkten Kauf von Produkten. Vielmehr soll Content Marketing den Interessenten während seiner Informationssuche abholen und über Brandingeffekte die späteren Kaufabsichten für sich gewinnen. Beim Content Marketing sind insbesondere informationale Keywords von Bedeutung die “nah an einer Transaktion liegen”!

Matthäus Michalik Vortrag

Tolle Inhalte bringen jedoch nichts, wenn die Zielgruppe sie nicht mitbekommt. Daher spielt das Seeding im gesamten Prozess eine große Bedeutung. Zumindest sollte es in relevanten Communities und Blogs angestoßen werden. Unterstützt durch Facebook Ads, Google AdWords, Native Advertising, aber durch Corporate Communication (PR, Social Media, E-Mail-Newsletter etc) können eine hohe Reichweite erzielt werden und das Content Marketing seine Früchte tragen.

Matthäus schloss den Vortrag ab mit Best-Practices und Kampagnen, die keinen Erfolg erzielten.

Publisher im Wandel

Marc Stahlmann, Chefredakteur und Geschäftsführer von onlinemarketing.de, gab Einblicke in die Monetarisierung von Online-Medien. Der Titel „Money, Money, Money – Reichweiten explodieren, Umsätze nicht: Publisher im Wandel“ klingt zwar etwas reißerisch, repräsentiert jedoch den aktuellen Status Quo der Online-Szene. Während die Offline-Medien trotz abnehmender Relevanz immer noch den Großteil der Umsätze der gesamten Medienlandschaft generieren, ist die Monetarisierung für reine Online-Publisher stets eine Herausforderung. Marc unterstrich diese Situation mit eindrucksvollen Zahlenbeispielen und gab Handlungsempfehlungen, um diesen Problemen zu begegnen.

Der Einfluss von Mobiler Devices

Der Chef des Telegrafie-Unternehmens Western Union sagte einst: „Das Telefon hat so viele Mängel, dass es nicht ernsthaft als Kommunikationsmittel taugt. Das Ding hat für uns an sich keinen Wert.“ Spätestens nach dem Vortrag von Stefan Schumacher, Executive Director Digital bei G+J Media Sales Electronic Media Sales, hätte er seine Meinung geändert.

Stefan gab Einblicke in die aktuelle G+J Mobile 360° Studie und belegte anhand beeindruckender Zahlen den wachsenden Einfluss mobiler Devices auf das tägliche Leben der Menschen. Die Internetnutzung findet zunehmend mobil statt und mit steigendem Vertrauen und zunehmender Akzeptanz von Mobile Advertising nehmen auch die Anforderungen an die Advertiser zu. Basierend auf 1.200 Mobile-Device-Nutzern konnten u. a. folgende Erkenntnisse erzielt werden:

  • Internetnutzung findet zunehmend mobil statt
  • Smartphone-Nutzung überlagert TV-Konsum
  • Smartphones werden zum allgegenwärtigen Einkaufsberater
  • Hohe Akzeptanz bzgl. mobiler Werbung

Rockstars und Wingman

Um 18:30 Uhr fanden dann die beiden letzten Vorträge des Konferenztages statt. Roland Eisenbrand – Head of Content bei den Online Marketing Rockstars – referierte über das „neue Trendlabel“ Content Marketing und zeigte dabei auf, wie man mit guten Inhalten die eigene Marke stärken kann.

Johan von Hülsen, Geschäftsführer der Wingmen Online Marketing GmbH, sprach zeitgleich über Keyword- und Themenanalysen und brachte erfrischende Beispiele aus der Praxis. Nicht nur für Online Marketer ist es wichtig zu wissen, für welche Themen sich die eigene Zielgruppe interessiert, was sie bewegt und bestenfalls welchen Bedarf sie derzeit hat. Johan zeigte anhand des Beispielthemas „Jeans“ wie man mithilfe des Keyword Planers, Excel, Google Trends und Google Suggest aktuelle Keyword- und Themenlisten innerhalb kürzester Zeit generieren und auswerten kann. Den Vortrag hat Johan direkt nach der Session nochmals als Blogpost für alle Anwesenden und Nicht-Anwesenden bereitgestellt.

Unser Fazit

Am Ende eines langen Konferenztags stand für uns fest: Die Online Marketing Konferenz Lüneburg 2014 war ein überaus gelungenes Event mit viel spannendem Input und interessanten Speakern. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.


«

»

Dieser Artikel wurde 4162 Mal gelesen.

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter