Derrick Wheeler

Derrick Wheeler ist Senior SEO Architekt der Central Marketing Group von Microsoft. Er ist dafür verantwortlich, Lösungen zu entwickeln, um es Verkäufern und Seitenmanagern zu ermöglichen, SEO Best Practices als Standard und mit den besten auf dem Markt verfügbaren Tool in ihre Webseiten einzubauen. Außerdem ist er ein regelmäßiger Sprecher bei bekannten Suchmaschinen Marketing Konferenzen. Mit über 11 Jahren Erfahrung in der Internet Marketing Branche, hat Derrick ein tiefes Verständnis dafür entwickelt, wie man in Suchmaschinen erfolgreich rankt.

Andre Alpar: Hi Derreck, kannst du dich uns bitte vorstellen?

Derrick Wheeler: Sicher, mein Name ist Derreck Wheeler. Ich bin… also informell ist mein Titel SEO Architekt bei Microsoft. Formell ist es Senior Produkt Intelligenz Manager.

Andre Alpar: OK.

Derrick Wheeler: Und meine Position dreht sich darum sicherzustellen, dass unsere globalen Produktseiten bei Microsoft so optimiert wie möglich für die organische Suche sind.

Andre Alpar: Was qualifiziert dich für diesen Job? Einfach aus Neugierde, was hast du vorher gemacht?

Derrick Wheeler: Kein Problem, also die einzige Karriere, die ich je gekannt habe, war Internet Marketing und am meisten SEO. Um 1997 herum habe ich mit Link-Building-Kampagnen für Webseiten angefangen, und das war sogar noch bevor das für die Suche wirklich wichtig war. Und dann hat die Firma, für dich gearbeitet habe… der Gründer hatte genug Weitblick, um zu sehen, dass SEO ein großes Ding sein würde und er hat Danny Sullivan dafür bezahlt, dass er zu uns gekommen ist und sechs von uns ausgebildet hat. Da habe ich mit SEO angefangen. Und als die Firma aufgekauft wurde und aus der Stadt abgewandert ist, habe ich begonnen aus der Entfernung für eine andere Internet Marketing Firma zu arbeiten. Und dann habe ich einen anderen Job in einer anderen Internet Marketing Firma bekommen. Nach einiger Zeit hatte ich so um die 11 Jahre in SEO und im Link Building und in diesen Sachen gearbeitet. Und dann habe ich…

Andre Alpar: Also warst du auf der Agenturen-Seite.

Derrick Wheeler: Ich war für 10 oder 11 Jahre auf der Agenturen-Seite. Und dann dachte ich mir, es wäre einfacher nur für eine Webseite zu optimieren. Du weißt schon, du musst dir keine Sorgen um all diese Klienten machen und ich fühlte, dass die Verkaufsleute einfach nur verkaufen und verkaufen würden… zu versuchen all den Versprechungen nachzukommen, um alles pünktlich hinzubekommen, wurde wirklich schwierig. Deshalb dachte ich mir: „OK, geh einfach zu einer Firma und mach SEO“. Da hatte ich nicht realisiert, dass Microsoft hunderte und hunderte von individuell gemanagten Webseiten hat, mit all diesen Content Management Systemen. Es ist so, als wären wir eine interne SEO Agentur, obwohl wir so nicht aufgestellt sind.

Andre Alpar: Also hast du jetzt mit mehr Webseiten zu tun, als du vorher auf Agenturen-Seite hattest?

Derrick Wheeler: Es sind mehr Websiten in unserem Portfolio als es Kunden gab, die ich hatte. In dieser Beziehung war es ein schlechter Zug. Aber in praktisch jeder anderen Beziehung war es eine gute Entscheidung.

Andre Alpar: Um Missverständnisse auszuräumen, du bist nicht für Bing verantwortlich und was für Suchergebnisse bei Bing herauskommen, sondern alle Webseiten, die Microsoft hat und wie sie in den unterschiedlichen Suchmaschinen weltweit erscheinen.

Derrick Wheeler: Alle Suchplattformen, wir wollen überall auftauchen, wo immer jemand sucht, von dem wir denken, er würde davon profitieren, auf unsere Seite zu kommen.

Andre Alpar: Wenn du das Keyword Portfolio betrachtest, dass ihr überwacht, so das übliche Monitoring über die meisten Webseiten hinweg, ich würde wetten, dass die meisten von Ihnen gebrandete Suchterme sind, auf die ihr aufpasst. Und es ist mehr eine Reputation Management-Versuch – werden wir wirklich gefunden, wo Leute wirklich nach einem unserer Produkte suchen? Und es ist weniger, dass ihr versucht generische Terme zu bekommen, wie „Software herunterladen“, die auch, du weißt… die auch interessant sein könnten.

Derrick Wheeler: Genau, und eines der einzigartigen Dinge über Microsoft ist, dass wir so eine starke Marke haben, dass oft unsere gebrandete Phrase 100mal mehr Suchen hat, als ein Äquivalent ohne Brand. Aber worauf wir uns fokussieren, und darin werden wir besser, sind Non-Brands, denn obwohl das Suchvolumen weniger ist, ist es strategisch sehr wertvoll für uns von Menschen gesehen zu werden, die vielleicht noch nicht wissen, das wir diese eine spezielle Lösung anbieten. Sogar für etwas Gebrandetes, wofür Menschen mit speziellen Supportfragen suchen, gibt es Support-Seiten von Dritten, die auftauchen und für die Unterstützung Geld verlangen wollen, obwohl wir es auf die einen oder anderen Weise auf unserer Seite haben…

Andre Alpar: Für umsonst?

Derrick Wheeler: Für umsonst.

Andre Alpar: Ist es auch so bei Software, also eine andere Seite würde auftauchen für Software, die dafür Geld verlangt, obwohl ihr sie umsonst anbietet? Passiert das? Oder sind es vor allem Supportfragen?

Derreck Wheeler: Um, Ich weß nicht…

Andre Alpar: Es passiert nicht im Download-Bereich?

Derrick Wheeler: Wir haben das Download-Center und alle Software dort ist umsonst. Dann haben wir Apps, du weißt, Windows 8 Apps und Handy Apps, und einige davon sind kostenlos und andere nicht. Aber dieser Fall ist nicht wirklich relevant.

Andre Alpar: Du hast einige sehr interessante Dinge diskutiert, weil die Webseiten, die du managt, in vielen Ländern und in vielen Sprachen aktiv sind. Du hast ein paar Probleme aufgezählt, die du hast, etwa wenn in zwei Ländern dieselbe Sprache gesprochen wird. Da hast du Französisch mit Kanada und Frankreich und Portugiesisch mit Brasilien und Portugal. Wie gehst du mit solchen Sachen um? Welche Probleme kommen auf und wie versuchst du damit umzugehen? Wie erfolgreich ist das? Wenn du das mit uns teilen darfst.

Derrick Wheeler: Ja, weißt du, wir haben eine Menge an deckungsgleichem Content in den Sprachen. Und wir haben unsere Seite nicht optimal für den Markt aufgesetzt. Wir nutzen nicht die Top Level Domains der Länder, wie .ca oder co.uk und solche. Und das ist ein andauerndes Langzeitproblem, dass ich jetzt endlich ins Rampenlicht gerückt habe. Was wir gemacht haben, ist, dass wir – zumindest in allen Hauptdomains und Unterdomains – für Internationales zum selben Modell gewechselt sind. Es ist jetzt immer ein Top-Level-Verzeichnis . Es ist immer en/us, zum Beispiel, und es ist immer klein geschrieben. Jeder macht das jetzt. Und wir können Google Webmaster Tools für Geo Targeting benutzen. Und sonst überall, wo es uns Webmaster Tools erlaubt, das zu machen. Aber es gibt einen gewissen Punkt, wo ich nicht unbedingt… meine Position beinhaltet es nicht Individuell zu werden, etwa Link Building von innerhalb des Landes zu betreiben. Das wäre im Verantwortungsbereich der internationalen Seite der individuellen Tochtergesellschaft, der Leute, die dort Digitales Marketing machen. Also, wie können sie mehr Links von ähnlichen Seiten aus den Ländern bekommen und mehr Signale generieren, die ihnen helfen. Wir sind da limitiert in dem, was wir machen können, aber wir wollen es immerhin verfolgen.

Andre Alpar: Bildest du weiter? Kommen Sie zu dir und fragen, etwa die französische Tochterfirma fragt: „Hey, was können wir machen?“ Oder hat ihr so etwas wie Best Practice-Beispiele? Ist es mehr ein ziehen oder mehr ein drücken?

Derrick Wheeler: Wir haben eine internationale URL-Policy. Aber die Policy-Adaption oder -Ausrichtung liegt auf dem Geschäftsführer-Level. Also, wenn der bestimmte Geschäftsführer die Policy nicht durchsetzt, müssen Sie ihr nicht folgen. Es hat keine Auswirkungen….

Andre Alpar: Ich hatte gefragt, ob Leute am häufigsten zu dir kommen mit Fragen, wie etwa, die französische Tochterfirma fragt: „Welche Links soll ich setzen und wo?“ Oder ist es mehr so, dass du versuchst sie zu pushen, etwa: „Hey, ihr rankt nicht für diesen gebrandeten Term für den ihr ranken solltet. Ihr könntet zum Beispiel X, Y, Z machen“ und sie versuchen das umzusetzen. Wie sieht es üblicherweise aus? Wie ein Ziehen oder wie ein Drücken?

Derrick Wheeler: Es ist beides. Es kommen ständig Leute auf mich zu, weil wir Microsoft sind, wir haben eine globales Adressbuch. Ich kann jedermanns Email-Adresse nachschauen, kann nach Leuten bei Bing suchen und Leute bei Bing finden und sie anschreiben. Also, viele Leute bei Microsoft, die nicht SEO machen, wissen nicht, dass sie keine Details herausgeben können, deswegen wird jeder, der von Microsoft an Bing schreibt, um SEO-Hilfe zu bekommen, zu mir geschickt.

Andre Alpar: Oh!

Derrick Wheeler: Also ist es so: die Tocherfirmen sagen: „Hey, es taucht dieser ganze Content für Frankreich in meiner kanadischen Suchmaschine auf. Wie gehe ich damit um?“ Und dann finden wir heraus, was sie bisher gemacht haben und geben ihnen vielleicht ein paar Tipps. Und das ist es ihre Sache sie umzusetzen.

Andre Alpar: Aber das Problem ist, dass es zwei verschiedene Tochterfirmen sind, also müssten beide eine href lang einbauen und es sind zwei unterschiedliche Geschäftsführer, die darüber entscheiden müssen. Stimmt das?

Derrick Wheeler: Das wäre dann eher der Site Manager oder es könnte sein, dass sie für die nächsten drei Monate keine Neuerscheinung angesetzt haben und sie bekommen es nicht rein oder es gibt ein Problem mit dem Content Management System, wo sie einen bestimmten Code nicht einfügen können. Wir haben mit allen möglichen Probleme zu tun. Und dann gibt es das gelegentliche… Ich habe danach gesucht… ich glaube, es war ‚Surface‘ oder ‚Tablet‘ bei Google US und es ist das Top-Resultat, aber zwei tiefer kommt Kanada. Also mussten wir sicherstellen, dass die Surface-Seite mit Geo Targeting in Google markiert war und das war es nicht. Also haben wir das gemacht, aber gleichzeitig habe ich versucht… weißt du, ich habe in unsere Analysen geschaut und gesehen, viele Leute, die zur kanadischen Marktseite gehen, sind aus Kanada und Frankreich und hoffentlich wird sich das nach einiger Zeit etwas reduzieren.

Andre Alpar: Also überprüft ihr solche Sachen jeden Monat? So, wie andere Keyword-Positionen überprüfen, müsst ihr solche Dinge überwachen?

Derrick Wheeler: Ich habe Berichte, die ich regelmäßig erstelle und ich schaue gerne auf einige der Schlüsselwebsites, die wir haben und dann schaue ich mir auch jede Microsoft-Seite an.

Andre Alpar: Gibt es dafür tatsächlich einen Ausdruck, wenn Leute aus einem falsch Land auf dem falschen Content landen?

Derrick Wheeler: ich nenne es… ich nenne es…

Andre Alpar: Denn ich kenne das Phänomen…

Derrick Wheeler: Ich nenne es low-cal accuracy.

Andre Alpar: Lokale Exaktheit?

Derrick Wheeler: Geringe Kalkulations-Exaktheit.

Andre Alpar: Also ist es exakt, wenn es ein perfekter Treffer ist und es ist eine prozentual geringere Exaktheit, wenn es eine Mischung aus Ländern ist, die einen bestimmten Content besuchen?

Derrick Wheeler: Es gibt immer einen Mix. Es ist nie perfekt. Und manchmal sind Leute in Kanada, die die französische Seite sehen wollen: Sie reisen. Deswegen gibt es immer ein kleines Bisschen. Aber wenn es ein großer Mix ist, du weißt, was ich meine… und ich habe bisher noch keine KPI dazu, in meinen Rechnungen oder meinen Zielen, aber wir haben gerade erst eine neue Webanalyse-Plattform gestartet am Ende des letzten Fiskaljahres, und wir sind immer noch dabei alle Daten zu bekommen und unsere Berichte zu bauen. Aber ich will einen der Marktexaktheit auszeichnet. Es würde dann so etwas haben, wie für Kanada: 80% des Traffics, der auf die kanadische Marktseite kommt, stammt aus Kanada. Und ihre Browser-Einstellungen sind für… was auch immer.

Andre Alpar: Was auch immer für eine Sprache.

Derrick Wheeler: Wir können sehen, wo sie sind, wenn sie die Suche starten und wo sie reinkommen, auf welchem Markt sie reinkommen und dann was ihre Browser-Einstellungen sind. So können wir ein Gefühl dafür bekommen, was richtig ist.

Andre Alpar: Du müsstest dann bei diesem Exaktheits-Ding wahrscheinlich nicht nur auf Länderebene schauen, sondern auch auf Sprachebene in den Ländern, du weißt schon, Kanadier zum englischen Content leiten, Franko-Kanadier zum französischen Content innerhalb von Kanada.

Derrick Wheeler: ja, und im Moment liegt es größtenteils an mir die Daten zu sammeln und auszuwerten, weil es bis dahin nicht gerade viel gibt, dass ich machen kann, um das Problem zu lösen, bis wir solche Dinge starten, wie… bis wir zu einem Punkt in unserem CMS kommen, an dem wir damit beginnen können einige von den unterschiedlichen Tags oder Änderungen an der URL-Struktur der Seiten vorzunehmen, die noch mit einer alten Struktur laufen, wo es ganz am Ende en/us ist. Denn bisher versuchen wir alles in den Templates und Komponenten, die wir nutzen, anzugleichen, dem Design-Framework der Seite… wir versuchen mehr einen„das eine Microsoft“-Look zu bekommen und dann wird das internationale ein großer Teil davon.

Andre Alpar: OK. Und dann muss ich mir deinen Job so vorstellen, dass du wie ein verrückter Prediger und Lehrer herumrennst, etwa: „Lasst es uns vereinigen, es funktioniert wirklich, es gibt uns diese und jene Chancen!“ Also läufst du normalerweise mit guten Beispielen herum und versuchst Leute davon zu überzeugen? Oder wie überzeugst du Leute oder ist es, wie… ich weiß nicht, ich weiß nicht…

Derrick Wheeler: Ich renne nirgendwohin. Meine Frau ist eine Läuferin, ich nicht. Aber ich lebe in Bend, Oregon, ich arbeite von zu Hause. Alle sind ständig irgendwo in der Welt und viel in Redmond, Washington und Seattle. Und meine Rolle ist wirklich das übergreifende Framework und die Strategie und der Ansatz für SEO bei Microsoft und dann haben viele verschiedene Geschäftsbereiche wie Office, Windows und Xbox und MSN ihre eigenen kleinen in-house-SEO-Teams. Ich arbeite mit denen… Ich schaue mir die Dinge an und finde möglicherweise etwas von dem ich denke, dass es ein Problem ist, dass eine große Auswirkung haben könnte und ich dann trete ich mit jemandem in Kontakt wie Gilda Lodall, die bei Windows ist und sage: „Hey, Gilda, Ich denke, ich könnte etwas gefunden haben, dass dir bei deinen Zielen oder Verpflichtungen helfen kann, einen besseren Job zu machen“ oder, weißt du, ich habe in deinen Google Webmaster Tools bemerkt, dass du eine steile Spitze in diesem und jenem hattest, du weißt schon, 404er oder so etwas. Also mein Job ist es wirklich SEO zu predigen bei Mircosoft und Leute weiterzubilden, und wir machen eine Menge verschiedener Programme und Veranstaltungen, bei denen wir das den Leuten erklären und sie anleiten.

Andre Alpar: Würdest du alle verschiedenen in-house-SEOTeams zusammenbringen, die für die verschiedenen Plattformen in den verschiedenen Ländern da sind und versuchen, dass sie alle zusammenkommen, um ihnen zu erklären, ich weiß nicht, wie sie KPIs und URLs vereinheitlichen und so etwas?

Derrick Wheeler: Wir haben jedes Jahr ein Treffen. Es heißt „XMS SEO Summit“, was SMX rückwärts ist, aber auch Cross-Microsoft bedeutet und jetzt haben wir es mit einer anderen Digital Marketing Konferenz innerhalb von Microsoft zusammengelegt und haben zwischen 300 und 500 Teilnehmer.

Andre Alpar: Wer kümmert sich alles um SEO?

Derrick Wheeler: Alle kümmern sich um SEO, alle bei Microsoft. Und das ist ein großes Event für uns jedes Jahr. Es ist normalerweise im Frühjahr und wir haben 30+ Referenten in über 20 Seminaren, wir haben drei Tracks über zwei Tage, und im letzten Jahr war der erste Tag mehr ein genereller Digital Marketing-Tag. Vor zwei Jahren hatten wir Keynotes von Danny Sullivan und Vanessa Fox, im letzten Jahr hatten wir Rand Fishkin und Brian Carter, ich weiß nicht, ob du ihn kennst, er ist urkomisch.

Andre Alpar: Also im Grunde veranstaltest du eine SEO-Konferenz?

Derrick Wheeler: Es ist wie eine interne PubCon, und es sind 95% Referenten von Microsoft. Es ist irre, es ist ein großes Community Building und wir kommen alle zusammen und reden über Probleme. Oft werden die URL-Struktur und solche Sachen von anderen Leuten diktiert, die wir zu beeinflussen versuchen, da gibt es eine Menge Einfluss. Da könnte es eine bestimmte Seite geben, die auf einer anderen Plattform läuft und ihre URL-Struktur stützt sich auf ihre Datei-Struktur. Um ihre URLs zu verändern, müssen sie alle ihre Dateien ändern und solche Sachen…

Andre Alpar: Keine einfache Entscheidungen.

Derreck Wheeler: Genau. Wenn wir zu einer einzigen CMS verschmelzen und wir… das ist eins der Dinge, die unser Team macht… Ich bin in einem Team, mit dem Namen MS Com und wir bauen oder ermöglichen Lösungen, von denen wir möchten, dass anderen Unternehmensteile sie übernehmen.

Andre Alpar: Und um sie an Bord zu holen, müsst ihr sie in den Entwicklungsprozess einbeziehen, schätze ich?

Derrick Wheeler: Wie das oft mit CMS ist, haben wir Leute aus verschiedenen Gruppen, die die Szenarios entwerfen und die Voraussetzungen schaffen – bei etwas so Großem wie diesem, müssen wir eine Menge Leute involvieren und Teams, die es testen. Das ist fabelhaft, weil ich das alles nicht alleine machen könnte, ich könnte nicht 20 Leute und all ihr Feedback nehmen und versuchen dieses eine Ding auf alle anzuwenden. Aber sie sind wirklich gut darin. Und ich denke wir können es dieses Jahr oder nächstes Jahr beginnen. Und das ist groß für uns, alles auf einer einzigen Plattform zu haben.

Andre Alpar: Du hast erwähnt, dass du von zu Hause aus arbeitest. Wie managst du das. Hast du einen separaten Eingang zu deinem Haus, wo nur du und dein Computer sind oder arbeitest du in der Mitte vom Wohnzimmer? Wie klappt das? Wie oft musst du dafür reisen?

Derrick Wheeler: Also, ich fahre ein- bis zweimal im Monat nach Seattle hoch. Und auch wenn ich ständig dort oben wäre, würden eine Menge der Meetings am Telefon stattfinden oder per Link oder mit irgendetwas anderem, weil wir weltweit arbeiten. Die meisten Leute, mit denen ich außerhalb meines Kernteam arbeite, sind in verschiedenen Gebäuden. Mein Manager ist in LA. Also sind wir es gewohnt aus der Entfernung zu arbeiten, weißt du, er und ich… Meine halb Laufbahn habe ich aus der Entfernung gearbeitet, ich bin daran gewöhnt. Es gibt Nachteile… Ich bin nicht an irgendwelchen Interna beteiligt, manchmal kommt es vor, dass ich zum Campus komme und ich denke mir: „Was, wer hat was über wen gesagt? Wie was? Ich wusste nicht, dass es dies und das gibt“. Ich muss mich mit so etwas nicht herumschlagen, ich bin ziemlich frei im Kopf, ich kann meine Kinder zur Schule fahren und sie wieder abholen… Ich arbeite von überall, ich erzähle den Leuten, dass ich von zu Hause ausarbeite, aber das stimmt nicht. Ich arbeite in Coffe Shops, im Haus von Freunden, bei meinen Eltern… Was ich sagen will, ich kann von überall aus arbeiten und ich bin es mittlerweile gewöhnt. Am Anfang ist es hart sich zu konzentrieren, aber jetzt geht es von überall. Das einzige, bei dem ich Probleme habe, sind Anrufe. Ich plane normalerweise meine Zeit zu Hause für Telefonanrufe.

Andre Alpar: Damit es ruhig ist und dich nichts ablenkt…

Derrick Wheeler: Aber ich habe einen Extraraum über der Garage, weißt du, es ist einer der größten Räume im Haus. Meine Frau, uh… als sie das Haus kaufen wollte, hat sie das als Argument für mich benutzt. Und jetzt, wo wir Kinder haben, will sie ihn mir wieder wegnehmen und zu einem Familienraum machen. Dann sage ich: „Nein, ich brauche ein großes Büro!“

Andre Alpar: Nur noch ein Gedanke. Hattest du schon die Gelegenheit mit href lang herumzuspielen und hat es sich für dich ausgezahlt? Oder machst du das noch nicht?

Derrick Wheeler: Ich hatte noch nicht die Gelegenheit. Individuelle Seiten, wie Windows, sind soweit. Ich noch nicht. Ich hatte noch nicht wirklich…

Andre Alpar: Zahlt es sich für sie aus?

Derrick Wheeler: Ich weiß nicht. Ich habe noch nicht mit ihr darüber geredet. Weißt du, das Problem ist, ich fühle mich, als müsste ich die Antwort auf alles wissen und es gibt einfache Sachen, von denen du denkst, nach sechs Jahren solltest du darauf eine Antwort haben.

Andre Alpar: Nein, nein, ich war nur neugierig.

Derrick Wheeler: Nein, nein, nein, ich bin nicht.. es ist nicht… Ja, wir hatten ihn. Wir hatten großen Erfolg damit.

Andre Alpar: Wow, großartig!

Derrick Wheeler: Und das ist etwas, auf das ich mich konzentrieren sollte. Weißt du, es gibt zwei von uns im Team, und Darwin (sein Name ist Darwin Wheeler. Es ist ein lustiger Zufall, dass wir sehr ähnliche Namen haben) übernimmt einen Großteil der weltweiten Sachen, der internationalen… Also denke ich… Er ist einfach großartig! Er hat elf Jahre Erfahrung bei ATT Wireless und er ist ein sehr bewährter SEO und er ist wirklich gut darin den bio-cycle zu verstehen…

Andre Alpar: Ist bewährt so etwas wie erfahren? Es ist einfach bewährt… Sorry, ich war…

Derrick Wheeler: Oh…

Andre Alpar: Weil ich kein Muttersprachler bin, hat es sich für mich so angehört, als wäre es nicht…

Derrick Wheeler: Er ist sehr erfahren. Und er ist bewährt, wie in er ist ist ein gut ‚bewährtes‘ Steak, fertig zum essen…Um… Aber was großartig ist, er hat auch internationale Erfahrung. Also, wenn wir unsere Arbeit aufteilen müssen, dann versuche ich ihm die Dinge zu geben, die am schwierigsten und herausfordernsten sind, damit ich mich zurücklehnen kann und zum Strand gehen kann. Und beim Internationalen ist er besser.

Andre Alpar: Also heißt international, dass er weißt, wie er sich den Kopf zerbrechen muss, wie man bei Yandex und Baidu rankt. Ist das ein Problem?

Derrick Wheeler: Genau, wir gehen dort nicht so in die Details, wir haben unsere Sicht auf diese Dinge, die wir veröffentlichen und die die Leute lesen können, aber wir werden nicht unbedingt so spezifisch. Meistens sind das, was wir empfehlen, Best Practices, Dinge, die auf jede Webseite zutreffen.

Andre Alpar: Es würde eigentlich für jede Webseite Sinn machen, sich eure Vorschläge anzuschauen, weil sie so allgemein gehalten sind… Sie sind nicht einmal Microsoft-spezifisch.

Derrick Wheeler: Ja, die meisten sind das nicht. Außer es ist Plattform-spezifisch.

Andre Alpar: Ach so, also für bestimmte CMS, die oft von Microsoft genutzt werden.

Derrick Wheeler: Was meinst du?

Andre Alpar: Sie sind spezifisch für bestimmte Content Management Systeme, die oft von Microsoft benutzt werden?

Derreck Wheeler: Ja, ja, es gibt einige von der Stange . Ich weiß nicht einmal, was das für welche sind, aber es gibt auch eine Menge eigene. Eines heißt Bedrock, eines MSCom CMS, das ist das, was wir bauen, eins heißt CSP, wir haben SharePoint-Webseiten.

Andre Alpar: OK, also wenn du sagst: „Das ist eine SharePoint-Seite, dann versucht das und das und das zu machen“?

Derrick Wheeler: Ja, wir wissen von einigen Problemen, die sie hatten und wir hatten Rückmeldungen zur letzten Version von SharePoint, um ihnen zu helfen, einige der Probleme loszuwerden, so wie… Es hat uns immer gezwungen diesen Ordner ‚Pages‘ anzulegen und der hatte immer ein großgeschriebenes ‚P’…

Andre Alpar: Warum auch immer.

Derrick Wheeler: Genau. Um solche Dinge loszuwerden… Das tolle bei Microsoft ist, dass wir nicht nur dabei helfen können Webseiten zu optimieren, sondern wir können auch SEO in andere Produkte hereinbringen, die wir entwickeln. Das ist toll!

Andre Alpar: Also stehst du im Austausch mit dem Bing-Team? Ich meine nicht auf die Art: „Erhöht mein Ranking für dieses Keyword!“, aber wie man eine Webseite interpretieren muss, die dies und das und jedes macht. Findet so ein Austausch statt oder… Das scheint Sinn zu machen, wenn du die Produkte beeinflusst, mit denen man Webseiten baut und du die Webseiten beeinflusst. Und es würde auch Sinn machen sich mit der Suchmaschine auszutauschen, die schon da ist.

Derrick Wheeler: Ja, wir haben Dwayne Forrester, der arbeitet… Er war als SEO für Nordamerika bei MSN. Und dann haben wir Vincent Waren, der für die Webmaster Tools verantwortlich ist, und er ist einer der besten SEOs, die ich je getroffen habe. Er hat SEO für Office betrieben und dann war er eine Zeitlang bei Windows. Also, die beiden Jungs sind beides SEOs, also wissen sie… das meiste, was sie wissen und sie können uns mit best practice-Sachen helfen… Wenn jemand zu Bing geht und sagt: „Ich muss für dieses Keyword ranken!“ wird Bing sagen: „Tja, dann musst du diese Grundlagen-Sachen machen“, was sie jedem sagen würden, was er machen muss und dann würden sie sie zu mir schicken. Und dann müsste ich mich damit auseinandersetzen. Also, wir benutzen die Bing API für die Suche auf Webseiten. Eine Menge unserer Webseiten benutzen sie… einige benutzten FAS, aber eine Menge von ihnen benutzen die Bing API, also, es gibt Beispiele, wo ihnen ein Großteil unserer Seite fehlt und dann müssen wir sie dazu bringen, sich das anzuschauen und sie könnten sagen: „Also, ihr und eure robots.txt-Datei blocken es und dann wissen wir, dass wir es öffnen müssen. Aber wenn es zu Sachen kommt, wie… Was für kleine Detail-Sachen man beachten muss, um ein Seite 1-Ranking zu bekommen. Ich weiß nicht einmal, wie das geht. Ich meine, wahrscheinlich sind es Links. Du weißt schon, dasselbe wie bei Google. Autorität. Du musst eine Autorität auf einem Gebiet sein, um zu ranken.

Andre Alpar: Vielen Dank für deine Zeit und für das Interview.

Derrick Wheeler: Es war mir eine Freude.

iTunes_DE

Bisher in dieser Interview-Reihe erschienen:

  1. Simon Heseltine (AOL)
  2. Chris Boggs (SEMPO)
  3. Adam Audette (RKG)
  4. Matt Bailey (SiteLogic)
  5. Bas van den Beld (State of Search)
  6. Jim Boykin (Internet Marketing Ninjas)
  7. Bill Hunt (Back Azimuth Consulting)
  8. Eric Enge (Stone Temple Consulting)
  9. John Shehata (ABC News)
  10. Ekaterina Walter (Branderati)
  11. Ade Oshineye (Google)
  12. Jeff Allen (Hanapin Marketing)
  13. Marty Weintraub (aimClear)

«

»

Dieser Artikel wurde 3409 Mal gelesen.

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter