Seit 2012 bin ich Stammgast beim e-Commerce Day von Hitmeister in Köln, und auch in diesem Jahr war ich wieder als Speaker mit dabei. Traditionell fand die Veranstaltung im RheinEnergieSTADION statt, und ebenso traditionell wurde auch dieses Jahr wieder ein neuer Besucherrekord aufgestellt – über 1.200 Besucher fanden den Weg ins Stadion, und dennoch war die Location nicht überfüllt. Alle Vorträge waren sehr gut besucht, und fast jeder Referent konnte sich über etwa 150 Zuhörer bei drei parallelen Slots freuen. Übrigens wurde Hitmeister vor kurzem von der real,- Holding GmbH (Metro Group) übernommen, was das Interesse an der Veranstaltung nochmal gefördert haben dürfte.

Ich war mit meinem Vortrag schon morgens an der Reihe und behandelte das Thema „Inbound Marketing für Online Shops“. Dabei habe ich aufgezeigt, dass etliche Shops noch Nachholbedarf haben, wenn es um die richtige Content-Strategie geht. Das Highlight des Tages war sicherlich der Auftritt von Christian Lindner. In seinem einstündigen, freien Vortrag sprach der Vorsitzende der FDP über verschiedene Themen, insbesondere über die Digitalisierung hierzulande und darüber, dass wir in vielen Bereichen extreme Rückstände haben. Selbst Länder wie Estland sind Deutschland diesbezüglich meilenweit voraus – dort gibt es nahezu an jeder Ecke und in jedem öffentlichen Verkehrsmittel Highspeed-Internet. Auch am deutschen Bildungssystem ließ Lindner kein gutes Haar. Er ist der Ansicht, dass in den vergangenen dreißig Jahren an den Schulen kaum Veränderungen stattgefunden haben. Er verglich die Situation in Deutschland mit einem in New York erprobten Schulsystem, bei dem alle Schüler gemeinsam lernen und täglich einen individuellen Lernplan auf ihr iPad erhalten. Eine Studie hat gezeigt, dass Schüler mit dieser Unterrichtsform in einem Schuljahr 50 % mehr Inhalte verarbeiten konnten. Insgesamt ein überzeugender Auftritt und meiner Meinung nach ein Politiker mit Profil, der für Veränderung und Innovation steht.

Alles in allem wurde den Besuchern ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten, und für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Abends stand dann noch die After-Show Party mit den Disco Boys auf dem Programm, die Jungs haben auf jeden Fall gut Stimmung gemacht. Fazit: Der e-Commerce Day ist aus der Branche längst nicht mehr wegzudenken, und wie jedes Jahr kamen alle Beteiligten auf ihre Kosten. Bleibt zu hoffen, dass die Kapazität des Stadions auch in den kommenden Jahren ausreichen wird, da man langsam an die Grenzen stößt.


Bild_5_eCommerceDay Bild_3_eCommerceDay Bild_8_eCommerceDay Bild_1_eCommerceDay
 


«

»

Dieser Artikel wurde 1827 Mal gelesen.

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter