Viele Suchmaschinen haben heutzutage eine große Anzahl von Webseiten in ihrem Index. Google soll zum Beispiel mittlerweile weit über eine Billionen Webseiten indexiert haben. Bei häufigen und wenig präzisierten Anfragen kann es also durchaus vorkommen, dass Google tausende oder gar Millionen Suchergebnisse liefert. Allein die Suchanfrage „Wohnung Berlin“ ergibt bei Google insgesamt 6.790.000 Suchergebnisse.

Für Webseitenbetreiber ist es daher von großer Wichtigkeit, beim Suchmaschinenranking möglichst weit oben zu stehen. Vor allem die Top 10 der Suchergebnisse sind heiß umkämpft, da ca. 90% aller Nutzer von Suchmaschinen eines der ersten zehn Suchergebnisse anklicken. Webseiten, die unter den Top 10 ranken, generieren also deutlich mehr Traffic als Webseiten auf den danach folgenden Positionen.

Kriterien des Suchmaschinenrankings

Die Kriterien des Suchmaschinenrankings werden von den Betreibern der Suchmaschine festgelegt und setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen. Das Ziel der Betreiber ist es, dem Suchenden Seiten zu bieten, die eine größtmögliche Relevanz zu der Suchanfrage gewährleisten. Diese Suchergebnisse werden auf den Search Engine Result Pages – oder kurz: SERPs – dargestellt.

Die wichtigsten Kriterien für das Suchmaschinenranking sind:

Bezüglich des Seiteninhaltes werden vor allem die Onpage-Faktoren einer Webseite berücksichtigt. Der Aufbau der URL, der title-Tag und die Description sowie die Gliederung einer Webseite durch Meta-Tags sind ausschlaggebend für das Suchmaschinenranking. Bei der Auswertung der Verweise einer Webseite wird nicht nur die Quantität der Verweise berücksichtigt, sondern auch die Qualität. Verweise von starken Domains werden höher bewertet und haben somit einen größeren Einfluss auf den PageRank einer Webseite, was wiederum einen positiven Einfluss für das Suchmaschinenranking hat. Auch die Linktexte der Verweise sind von großer Bedeutung für das Ranking. Der Linktext sollte idealerweise eine knappe Beschreibung der verlinkten Webseite darstellen und das Haupt-Keyword der Seite beinhalten, damit eine Übereinstimmung zwischen dem Suchbegriff und dem Inhalt der Webseite besteht.

Die Auswertung dieser Kriterien für das Suchmaschinenranking erfolgt durch einen Algorithmus, welcher für die Sortierung der Suchergebnisse eingesetzt wird. Die genauen Faktoren für das Ranking – bei Google sollen es über 200 sein – und die Gewichtung der Faktoren werden von den Betreibern der Suchmaschinen allerdings geheim gehalten.

Verbesserung des Suchmaschinenrankings

Eine Verbesserung des Suchmaschinenrankings einer Webseite lässt sich durch Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung – kurz: SEO – erzielen. Bei der Optimierung einer Webseite gilt es allerdings auf die Richtlinien der Suchmaschinen zu achten. Google hat zum Beispiel einen umfangreichen Katalog veröffentlich, in welchem sowohl Richtlinien zur Gestaltung einer Webseite, dem Content und technische Richtlinien sowie Qualitätsrichtlinien beschrieben werden.

Ein klar strukturierter Aufbau einer Webseite gehört neben der Verwendung von title-Tags und alt-Attributen sowie vielen weiteren Maßnahmen ebenso zu einem positiven Suchmaschinenranking wie das Einhalten der Qualitätsrichtlinien. Ein Verstoß gegen diese Richtlinien kann zu Strafmaßnahmen führen und in Härtefällen sogar die Entfernung einer Webseite aus dem Index der Suchmaschinen bewirken.

Daher muss im Bereich der Suchmaschinenoptimierung stets mit viel Bedacht und Sorgfalt gearbeitet werden. Die Performics kann Ihnen aufgrund ihres großen Erfahrungsschatzes im Bereich SEO jederzeit beratend zur Seite stehen.

Performics ist bekannt aus:
Werde Performics Fan auf Facebook & Twitter